Grafik Abrundung
30.01.13 18:59 Alter: 5 yrs

Schmerzensgeld für Vater, der nicht zum Sohn darf

 

Erstmals in Österreich sprach ein Gericht einem Vater Schmerzensgeld zu, weil die Mutter ihn seinen Sohn nicht sehen ließ. Jahrelang kämpfte Leopold Hronek vergeblich - jetzt bekam er 2.000 Euro zugesprochen. Ein richtungsweisendes Urteil.

 

Es war vor Jahren: Der 10-jährige Kevin ging mit seiner Mutter eislaufen, schrieb Vater Leopold Hronek noch eine SMS - dann herrschte Funkstille. Seitdem hat der Niederösterreicher keinen Kontakt mehr zu seinem Sohn.

 

Die Mutter besitzt die Obsorge und verweigert Leopold jede Möglichkeit, sein Kind zu sehen - obwohl er ein Besuchsrecht hat.

 

Jetzt, nach 10 langen Jahren, hat der Oberste Gerichtshof entschieden: Dem Ingenieur steht für die erlittenen seelischen Schmerzen eine finanzielle Entschädigung zu - er bekam 2.000 Euro.


Grafik Abrundung