Grafik Abrundung
27.02.14 22:31 Alter: 4 yrs

Evaluierung 1 Jahr Kindräg 2012 - Echte Vätergleichberechtigung sieht anders aus!

 

Zwei Jahre nach dem der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte Österreich wegen seines Väter diskriminierenden Familienrechts zur Reparatur aufgefordert hat, ist Anfang letzten Jahres das neues Familienrecht in Kraft getreten.

Und obwohl uns das neue Familienrecht von Frauenministerin Heinisch-Hosek und Justizministerin Karl als Meilenstein präsentiert wurde, pfeifen es nicht nur die Spatzen von den Dächern:

Der Versuch die Missstände zu beseitigen, ist kläglich gescheitert. Der Standard schrieb sogar "Mission Kindeswohl unerfüllt". Fakt ist, dass die Reform keine Erleichterung des Zugangs zur gemeinsamen Obsorge darstellt. Vielmehr wurden neue Konfliktpotentiale geschaffen. Zwei Drittel der Väter reichen nicht einmal einen Antrag ein, zum einen sehen viele keine Aussicht auf Erfolg oder das finanzielle Risiko wird als zu groß eingeschätzt. Wie sich die Realität der gemeinsamen Obsorge in Österreich wirklich darstellt, kann der von den Väterplattformen Österreichs gestalteten Umfrage, entnommen werden.

 

Gesamtzahl Teilnehmer dieser Umfrage: 452

 

Weiter lesen...


Grafik Abrundung